Eckvitrine Höfischer Eckschrank antik

Zurück
Eckvitrine Höfischer Eckschrank antik
  • antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
    antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
  • antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
    antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
  • antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
    antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
  • antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
    antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
  • antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
    antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
  • antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012
    antike_Eckvitrine_Hoefischer_Eckschrank_2012

 2.500,00 (§25 UStG, Differenzbesteuert)

191 | 65/58

eine elegante antike Eckvitrine mit geringer Schenkeltiefe, die französischen Ursprungs ist oder unter diesem Einfluß im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Besonders im Süden Deutschlands  ( z.B. Münchener Residenz )wurde der Pariser Möbelstil nach 1765 durch eingewanderte Franzosen oder in Frankreich geschulte Möbelhandwerker aufgenommen. Die Marketerie dieser Eckvitrine wurde mit geometrischen Parkettmuster gestaltet, verzichtet wurde auf pflanzliche Ziermotive, weiterhin wurde aber das kostbare Rosenholz,Königsholz als alleiniges Furnier verwendet.(Blindholz :Eiche, Rückwand Fichte)  Möbel dieser Qualität wurden durch Ebenisten gefertigt, die mit Stempeln ihre Möbel signierten. Diese höfische Eckvitrine hat auf der Rückwand ein Wappenstempel (siehe die letzten Fotos).  Wappenform sowie fünfspeichiges Rad und lateinisches Kreuz sind übrigens seitengekehrt die Symbole des pfälzischen Hofes.


Ich habe Interesse an folgendem Stück und möchte mehr Informationen.
Artikel*
Name*
Straße
PLZ/Ort
Telefon
E-Mail*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.