Vitrinen

Es werden 1–24 von 55 Ergebnissen angezeigt

Antike Vitrinen

Zur besseren Auffindbarkeit unser Angebote haben wir diese Extrakategorie der Schrankmöbel eingerichtet. Vergröbernd definiert handelt es sich hier um Aufbewahrungsmöbel für Haushaltsgegenstände, Geschirr, Bücher… und verschiedenste Arten von Pretiosen, die man sichtbar aber gerne hinter Türen aufbewahren wollte. Selten können wir barocke, dann höfische Vitrinenschränke anbieten, da Flachglas/ Fensterglas bis etwa 1800/20 sehr teuer war, oft den weiten Weg aus Venedig machen musste. Großbäuerliche Anrichten mit Aufsatzvitrine (rar als seitenverglastes Exemplar) lösen um 1800 den Kannenstock als das Repräsentationsmöbel des Hauses ab. Diese Möbel sind zumeist aus Eiche erbaut. Adelige und gehobene Bürgerhaushalte zeigen ihre Bildungsbeflissenheit durch Bücherschränke oder den größeren Bibliotheksschrank, je nach Region furniert mit den Obst- und Edelhölzern Kirschbaum, Nussbaum, Ahorn, Rüster, Birke in Süddeutschland und Birke,Rüster, Pappel, Esche , „Zuckerkistenmahagoni“ und vor allem Pyramidenmahagoni in Berlin und Norddeutschland. Um 1880 /90 wird das Gründerzeit Buffet ( Nussbaum- oder Eiche furniert) zum beherrschendem Möbel des großbürgerlichen Haushalts.
Unser Angebot umfasst neben den eben erwähnten Möbelarten auch noch: Sekretäre mit Aufsatzvitrine, dreiseitig verglaste Vitrinen, kleine rundum verglaste Sammlervitrinen, Küchenschränke, Eckvitrinen, Eckaufsatzvitrinen sowie größere Geschirrschränke, das sind dann ehemalige Kleider- und Wäscheschränke, deren Proportionen das Ersetzen von Holzfüllungen durch Glas erlauben. Weitere Vitrinenmöbel sind : Ladenschränke, Apothekenschränke,
Biedermeier Vitrine, Vitrinenschrank Biedermeier, Eckvitrine Biedermeier, Bücherschrank Biedermeier, Gründerzeit Bücherschrank, Gründerzeit Küchenschrank, Jugendstil Küchenschrank,