Kabinettschrank Nussbaum Barock

Zurück
Kabinettschrank Nussbaum Barock
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Aufsatzschrank Barock holländischer Vasenschrank
    Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail
  • Kabinettschrank_Nussbaum_Barock_3016 Detail

 2.800,00 (§25 UStG, Differenzbesteuert)

195 | 245 | 72

Aufsatzschrank Barock, auch als Kabinettschrank Barock bezeichnet, Nussbaum Furnier auf Eiche, Holland zweite Hälfte 18. Jahrhundert. Zweigeschossiger Aufbau mit dreiladigem Kommodenunterteil und zerlegbarem zweitürigem Aufsatz mit geschwungenem Gesims mit Mittelkartusche. Das Unterteil ist in der Front zweifach konvex-konkav geschwungen. Die Schranktüren des Aufsatzes haben gespiegeltes Furnierbild und  geschweift ausgesägte  Rahmen mit Randprofilen. Drei Böden und sechs Schubladen beherbergt das Schrankteil. Die Seiten sind schräggestellt und leiten im Unterteil mit ausladenden Schwüngen in Klauenfüße. Eine profilierte geschwungene Sockelschürze ist der untere Abschluss des allseitig geschwungenen Möbels. Die fünf kleinen „Podeste“ des geschwungenen Kopfteils wurden zum Aufstellen von Vasen genutzt. Womit wir bei den feineren stilbilden Bauelementen des Schrankes sind: das Motiv der gegossenen Bronzebeschläge ist die klassizistische Amphore, fein geschnitzte Blüten,Vasen und Girlanden zieren die inneren Rahmenprofile der Türen und auch die Roccaille im Abschlussstein des Kopfprofils ist mit Girlanden umrankt.Dieser überaus prachtvolle Schrank ist tischlerisch herausragend gut gearbeitet und befindet sich bis auf einen fehlenden Schubladengriff im musealem Originalzustand. Schnäppchenpreis „so“, im abgebildeten unrestauriertem Zustand: 2800 Euro

 


Ich habe Interesse an folgendem Stück und möchte mehr Informationen.
Artikel*
Name*
Straße
PLZ/Ort
Telefon
E-Mail*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.