Barock Tisch Dresden

Zurück
Barock Tisch Dresden
  • Spieltisch Dresdener Barock
    Barock_Tisch_Dresden_ 3435

 5.500,00 (§25 UStG, Differenzbesteuert)

79,5 | 77 | 79,5

Barock Tisch, ein musealer Spieltisch Dresdener Barock um 1730, wohl Werkstatt Peter Hoese *. Nach Auskunft der Vorbesitzer geliefert im Auftrag des Generalintendanten aller königlichen Bauten  August Christoph Graf von Wackerbarth in das 1728 bis 30 durch ihm errichtete Palais Zabeltitz.

„Als „Bauminister“ Augusts des Starken nahm v.Wackerbarth  jahrzehntelang wesentlichen Einfluss auf den barocken Ausbau Dresdens sowie vieler Städte, Festungen und Schlösser“ ( Wikipedia). 1721 wurde Hoese auf Vorschlag von  v.Wackerbarth Hof- und Modelltischler in Dresden.

Als beliebtes Gebrauchsmöbel wurden Spieltische mit zusammenklappbaren Blättern und Huffüßen sowie weit vortretenden Rundungen an den Ecken aus der Werkstatt  von Peter Hoese unter anderem in das Residenzschloss geliefert. Die erlesene Marketerie-Oberfläche auch dieses Tisches, das Laub- und Bandelornament nutzte als Motiv Ornamententwürfe von Daniel Marot, wandelte diese jedoch in eine eigene kräftigere und schlichtere Gestaltung ab.

*siehe : Gisela Haase: Dresdener Möbel des 18. Jahrhunderts, Rosenheimer Verlagshaus


    Ich habe Interesse an folgendem Stück und möchte mehr Informationen.
    Artikel*
    Name*
    Straße
    PLZ/Ort
    Telefon
    E-Mail*

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.